Epochen

Aufklärung, Klassik

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Epochen by Mind Map: Epochen

1. Symbolismus (1860-1925)

1.1. Merkmale

1.1.1. Gegenstände aus realer Welt mit Worten und Gefühlen verbinden

1.1.2. Verzicht auf direkte Beschreibung

1.1.2.1. Aussagen über Symbole und Umschreibungen

1.1.3. neues Gesamtbild schaffen

1.1.3.1. kann vom unmittelbar geschriebenem stark abweichen

1.2. Schriftsteller

1.2.1. Rainer Maria Rilke (1875-1926)

1.2.2. Karl Gustav Vollmoeller (1878-1948)

1.2.3. Charles Baudelaire (1821-1867)

2. Klassik (1786-1832)

2.1. Ideal

2.1.1. Streben nach einer moralischen und ästhetisch kultivierten Welt

2.1.2. Hinwendung zum Humanismus

2.1.3. Vollkommenheit von Mensch und Gesellschaft

2.1.4. Bildung

2.1.5. diskriminierende Standes-grenzen außer Kraft setzen

2.2. Idealismus

2.2.1. das Materielle wird vom Nicht-materiellen (Vernunft, Idee, Geist) bestimmt

2.2.2. Das Bestreben nach Verwirklichung von ethischen oder ästhetischen Idealen

2.2.2.1. wirkte auf die deutsche Literatur vom Sturm und Drang bis zur Romantik

2.2.3. absoluter Geist, absolutes Ich, Gott

2.2.4. Betrachtung der Realität nicht wie sie ist, sondern wie sie sein sollte

2.2.5. Die Welt ist nur eine Scheinwelt (Erscheinung), hinter der eine geistige Wirklichkeit (Ideen) steht

2.3. Merkmale

2.3.1. literarisches Zentrum lag in Weimar

2.3.2. Kunst + Dichtung = Humanität

2.3.2.1. Zeigt Werte wie Toleranz & Freiheit als moralisches Ziel

2.3.3. harmonisches Gleichgewicht zwischen Verstand und Gefühl

2.3.4. wurde durch die Französische Revolution 1789 stark geeprägt

2.4. Schriftsteller

2.4.1. Friedrich schiller (1759-1805)

2.4.2. Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

2.4.3. Johann Gottfried Herder (1744-1803)

2.4.4. Christoph Martin Wieland (1733-1813)

2.4.5. Heinrich von Kleist (1777-1811)

3. Aufklärung (1720-1785)

3.1. Merkmale der Aufklärung

3.1.1. schließt Sturm & Drang und Empfindsamkeit mit ein

3.1.2. Spannungen zwischen Adel und Bürgertum

3.1.3. Philosophie: Empirismus (Erfahrung) und Rationalismus (Verstand)

3.1.4. Sapere Aude: "habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"

3.1.5. Freie Schriftsteller

3.1.6. Zweck: Unterhaltung und Belehrung

3.1.7. Themen: Gesellschaftskritik, moralische Hinterfragung von Dingen

3.2. Schriftsteller

3.2.1. Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)

3.2.2. Johann Christoph Gottsched (1700-1766)

3.2.3. Immanuel Kant (1724-1804)

3.2.4. Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

3.3. Änderung in der Bildung

3.3.1. Allgemeine Schulpficht wird eingeführt

3.3.1.1. Bürger lernen lesen und schreiben

3.3.2. Erste Verläge/Buchhandlungen

3.3.3. Schriftsteller schreiben nicht mehr für Adel sondern für Bürger

3.3.4. Literatur repräsentiert Ideen der Vernunft

3.3.4.1. Drama

3.3.4.2. Roman

3.3.4.3. Fabeln

4. Romantik (1798-1835)

4.1. Merkmale

4.1.1. Entdeckung des Unbewussten und Irrationalen

4.1.2. Wiederbelebung des deutschen Mittelalters

4.1.3. Bemühen um deutsches Volksgut

4.1.4. Neigung zu offenen Formen, zum Fragment, zur Improvisation

4.1.5. Literarische Mischformen

4.1.6. Streben nach Universalpoesie

4.1.7. Interesse für fremde Länder und Sprachen

4.2. Zeitunterschiede

4.2.1. damals

4.2.1.1. im Roman vorkommend

4.2.1.2. erfunden

4.2.1.3. wunderbar

4.2.1.4. irreal

4.2.1.5. lebensfern

4.2.2. heute

4.2.2.1. das Vorherrschen des Gefühls

4.2.2.2. Fantasie

4.2.2.3. Sentimentalität

4.2.2.4. Naturverbundenheit

4.2.2.5. Introvertiertheit

4.2.2.6. Weltfremdheit

4.3. Schriftsteller

4.3.1. Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (1776-1822)

4.3.2. Novalis (1772-1801)

4.3.3. Ludwig Tieck (1773-1853)

4.3.4. Clemens Brentano (1778-1842)

4.3.5. Joseph von Eichendorff (1788-1857)

5. Biedermeier (1815-1848)

5.1. Merkmale

5.1.1. setzt die Traditionen der Romantik fort

5.1.2. "Flucht nach innen und in eine idyllische Natur"

5.1.3. keine politische Botschaft ("harmlos", "minderwertig")

5.1.4. Biedermeiner <=> Restauration

5.1.5. melancholisch- resignative Betrachtung

5.1.6. konservativ, restaurativ und politisch resigniert

5.1.7. "Rückzug in's Private"

5.2. Geschichte

5.2.1. Wiederherstellung der Verhältnisse vor der franz. Revolution

5.2.2. strenge Zensur wurde eingeführt

5.2.3. nur in D,A und Skandinavien ein Begriff

5.2.4. Karlsbader Beschlüsse (1819) machen Biedermeier möglich

5.3. Schriftsteller

5.3.1. Eduard Mörike (1804-1875)

5.3.2. Franz Grillparzer (1791-1872)

6. Poetischer Realismus (1848-1890)

6.1. Merkmale

6.1.1. Von Humor geprägte Sentimentalität

6.1.2. Haltung des Erzählers zu seinen Figuren weniger distanziert-kritisch als in den anderen europäischen Ländern

6.1.3. Regionalere Stoff-und Themenwahl (Hinwendung zur ländlichen Heimat) oder zum Historismus (Ausweichung in die Vergangenheit)

6.1.3.1. Der Historismus findet seine Ursprünge in Conrad Ferdinand Meyers

6.2. Geschichte

6.2.1. Durch Spaltung des Bürgertums in einen konservativen radikaldemokratischen Flügel

6.2.2. kein einheitlicher und demokratisch verfasster Nationalstaat

6.2.3. bürgerliche Revolution 1848/49 konnte nicht erreicht werden

6.2.4. Unterteilung in drei Bürgerschichte, Adel, Akademiker und Fabrikarbeiter (pyramidenartig aufgebaut)

6.2.4.1. Fabrikarbeiter hatten viele Forderungen

6.2.4.2. Bekamen Sozialgesetze

6.2.4.2.1. Krankenversicherung 1883

6.2.4.2.2. Unfallversicherung 1884

6.2.4.2.3. Alters- und Invalidenversicherung 1889

6.3. Schriftsteller

6.3.1. Theodor Storm (1817-1888)

6.3.2. Theodor Fontane (1819-1898)

6.3.3. Gottfried Keller (1819-1890)

7. Jugendstil (1896-1920)

7.1. Merkkmale

7.1.1. schwungvolle Elemente

7.1.1.1. die Natur und das Natürlich in die Städte und die moderne Welt zu tragen

7.1.2. konzentriert sich auf Europa

7.1.3. in der Kunst ist es an pflanzliche sowie geometrische Formen angelehnt

7.1.4. lehnten Nachahmung historisch überlieferter Formvorbilder ab

7.2. Schriftsteller

7.2.1. Hermann Boeschenstein (1905-1997)

7.2.2. Wilhelm Duwe

7.2.3. Curt Grützmacher (1928-2009)

8. Décadence, Fin de Siécle (1890-1914)

8.1. Merkmale

8.1.1. Fasst den Wandel von einem stark agrarisch geprägten Land in einen modernen Industriestaat auf

8.1.2. Zeigt eine Zukunftsangst

8.1.3. Intellektuelle lebten in einer Subkultur gegen das bürgerliche Leben

8.2. Schriftsteller

8.2.1. Claude Debussy (1862-1918)

8.2.2. Oscar Wilde (1854-1900)

8.2.3. Joris-Karl Huysmans (1848-1907)

8.2.4. Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)

9. Expressionismus (1905-1925)

9.1. stilistische Besonderheiten

9.1.1. scharfe Ironie

9.1.2. Bildschöpfung (Metaphorik)

9.1.3. Paradoxes Strukturprinzip

9.1.4. bewusste Verwendung von Farbadjektiven

9.1.5. Ausdrucksfülle

9.1.6. Sukzession (Abfolge von Bildern)

9.2. Intention

9.2.1. Kritik an

9.2.1.1. sozialen Missstand

9.2.1.2. Gesellschaft

9.2.1.3. Gegenwart und Entwicklung

9.2.2. appelieren von Humanität, Menschenliebe, Frieden

9.2.3. Kampf für geistige und schöpferische Freiheit

9.2.4. Verkünden einer neuen Zeit

9.2.5. Befreiung von politischen, sozialen und ästhetischen Fesseln

9.3. Schriftsteller

9.3.1. Gottfried Benn (1886-1956)

9.3.2. Georg Trakl (1887-1914)

9.3.3. Georg Heym (1887-1912)

10. Naturalismus (1880-1900)

10.1. Merkmale

10.1.1. Aufstand gegen die sozialen, politischen und kulturellen Verhältnisse

10.1.2. der Dichtung wissenschaftliche Objektivitätsmaßstäbe verleihen

10.1.3. sehr genaue Beschreibung von Menschen

10.1.3.1. es gibt nichts Nebensächliches

10.1.4. Darstellung des Hässlichen

10.1.4.1. zeigten das Elend, Krankheit, usw.

10.2. Schriftsteller

10.2.1. Hermann Sudermann (1857 – 1928)

10.2.2. Arno Holz (1863 – 1929)

10.2.3. Gerhart Hauptmann (1862 – 1946)

10.2.4. Karl Schönherr (1867 – 1943)

10.2.5. Clara Viebig (1860 – 1952)

11. Impressionismus (1860-1870)

11.1. Merkmale

11.1.1. Naturempfindung

11.1.2. Liebe

11.1.3. Sehnsucht

11.1.4. Sinnsuche

11.1.5. emotionaler Schmerz

11.1.6. Auseinandersetzung mit dem Tod

11.2. Schriftsteller

11.2.1. Stefan Zweig (1881-1942)

11.2.2. Arthur Schnitzler (1862-1931)

11.2.3. Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)

11.2.4. Marcel Proust (1871-1922)

11.2.5. Charles Baudelaire (1821-1867)