Refugees welcome

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Refugees welcome by Mind Map: Refugees welcome

1. Festlegung der Plattformbausteine

1.1. Helfer / Privatpersonen (was kann ich anbieten)

1.1.1. Zeit

1.1.2. Geld

1.1.3. Material

1.1.3.1. Suche & Finde Börse

1.1.4. Raum

1.1.5. Know how (Fachpersonal, Psychologisch, Ärztlich; Lehrer, geprüfte Dolmetscher etc.)

1.2. Leistungen / Unternehmen

1.2.1. Spenden

1.2.2. Raum

1.2.3. Material

1.2.4. Zeit / Mitarbeiterfreistellung

1.2.5. Know how z.B. für Plattform

1.3. Hilfe kurzfristig (direkt nach der Ankunft bis zur Weiterverteilung mit Nahrung, Kleidung, Informationen)

1.4. Hilfe mittelfristig (bei Verbleib über Nacht od. mehrere Nächte in Einrichtungen mit Nahrung, Kleidung, Hygieneartikeln, Informationen, ggf. psychologischer Betreuung, Familienzusammenführung)

1.5. Hilfe langfristig (bei Verbleib in München, Integration, Schritt heraus aus Sammelunterkünften, Kursen, Versorgung mit Material wie Kleidung, Fahrräder, Becshäftigung)

1.6. CARE

1.6.1. medical

1.6.1.1. Erstversorgung

1.6.1.2. langfristige Versorgung, Ärztenetzwerk München

1.6.2. mind

1.6.2.1. für Flüchtlinge nach traumatischen Ereignissen, UMF etc

1.6.2.2. für Helfer, Supervision, Begleitung

1.6.2.3. Familienzusammenführung

1.6.2.4. Schutz vor Übergriffen in Einrichtungen (Frauen und Kinder), aber auch nach ethnischen / religiösen Aspekten

1.7. Integration

1.7.1. Activities

1.7.1.1. Flüchtlingsnetzwerk - Flüchtlinge helfen Flüchtlingen (was kannst Du, bring dich ein (Fahrradwerkstatt, Versorgung, Lehrer etc)

1.7.1.2. Fahrradwerkstatt

1.7.1.3. Schwimmkurse

1.7.1.4. Spielenachmittage / abende

1.7.1.5. Kinderbetreuung / versorgung

1.7.1.6. Babykurse / Versorgung, Nahrung

1.7.1.7. Ausflüge

1.7.1.8. Kochabende o.ä.

1.7.1.9. Feste gemeinsam organisiert

1.7.2. Wohnraum

1.7.3. Kultur

1.7.3.1. gesellschaftliches Leben

1.7.3.1.1. St. Martinsumzug, Laternenbasteln

1.7.3.1.2. Weihnachtsgeschenke

1.7.3.1.3. Musik / Konzerte für Flüchtlinge

1.7.3.1.4. muslimische Feiertage mit deutschen Paten vorbereiten und öffentlich ausrichten

1.7.4. Versorgung mit IT

1.7.4.1. W Lan

1.7.4.2. Hardware wie Computerraum, selbst betriebenes Internetcafe

1.7.4.3. Prepaid Karten / Telefone

1.8. Personal

1.8.1. Helferplattform ehrenamtlich (wer hat wann und wo Zeit), Organisationen bieten an, Helfer tragen ein

1.8.2. Jobbörse (Stadt München sucht Personal für Asylverfahren etc.

1.8.3. Helferplattform hauptamtlich (Organisationen schreiben Stellen aus)

1.8.4. Praktika & Jobs für Flüchtlinge

1.8.4.1. ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge (einbeziehen, beschäftigen)

1.8.4.2. Firmennetzwerk, offene Stellen

2. Sprache

2.1. Sprachkurse

2.2. Lernmittel (Sprachkarten, Bildkarten, Welcomeletter mit den wichtigsten Infos

2.3. geprüftes Dolmetschernetzwerk

3. Versicherung für Flüchtlingen abklären für Kurse und Aktivitäten (Anbieter anschreiben - großen Versicherer gewinnen)

4. Stammtisch mit anderen Firmen etablieren um Hilfe noch stärker vorab zu koordinieren

4.1. Allianz

4.2. Telekom

4.3. Bundeswehr (Neubiberg)

4.4. BSH

4.5. BMW

5. z.B. Unterstützung bei der Sammelaktion mit Helfern in der Kantine

6. Arbeitsgruppen bilden

6.1. IT

6.2. Angebote

6.3. Nachfrage

6.4. Projektmanagement

7. Kurse anbieten

7.1. Sprachkurse

7.2. Kurse zu Behördengängen, deutschem Recht, Knigge, Do's & Don'ts

7.3. Verkehrsschulung (z.B. spendenfinanziert durch ADAC)

7.4. Nachhilfe / Hausaufgabenbetreuung für Schüler

7.5. Bewerbungs-Workshops

7.6. Schwimmkurse (Stadt München stellt Bäder, Schwimmlehrer vorhanden (Versicherung, Transport tbd)

7.7. Auch als Web based Trainings!

8. Idea: Aufbau einer "Share Economy Plattform" um Angebot und Nachfrage zu mappen

8.1. The idea is like Uber for logistic, we need the same O2O concept for different modules: Knowledge, Space, Money, Material, Logistics etc. All information are real time. different module can smartly connected. e.g. a french speaking child needs to go to hospital, the APP finds people speaking french in the near and find "taxi" driver

8.2. How quickly we can build up an APP with Siemens resources only? How to find people with experience

8.2.1. The needs are imminent, if it takes too much time , should we form a community with the leader companies esp. in O2O?

8.3. How to cover costs for the project, esp. server?

8.3.1. Anyone has the experience and can roughly estimate the efforts? If not, ask in other canal.

8.4. How to have this APP not be abused

8.4.1. The supply side can be unlimited; the demand part should be limited, only desired people/group (proxy) can demand, e.g. help organization. The demand of every single refugee need to be centrally managed by proxy

8.4.2. Define and apply common weighting criteria to prioritize requests (e.g. number of refugees involved, degree of disconfort, time urgency)

8.5. Amazon is the best logistic company, how they are managing?

8.5.1. big warehouse could also be another solution for the logistic module; e.g. Siemens provides warehouse, Amazon the logistic system

8.6. Is there enough machine for the proxy?

9. Sozialkunde/Geschichte

9.1. Inhalte: Grundrechte, freiheitliche demokratische Grundordnung, Geschichte des Abendlandes

9.2. Ziel: Verständnis schaffen, wie tickt Deutschland und Europa

10. kurzfristig

10.1. mit Flüchtlingen in Kontakt kommen

10.1.1. Mch R

10.2. Nachwuchskreis bei deren Projekte unterstützen

10.3. Ideen sammeln + Aufgaben aufteilen

10.4. Project Management

10.5. Sharepoint aufsetzen, um Angebot und Nachfrage erfassen zu können (Koordinierung)

10.6. Spieleabende veranstalten (Karten-, Brettspiele, etc.)

10.7. Sport / Freizeitprogramme veranstalten (bspw. Ausflüge in der Region, Stadtführung, Weihnachtsmarkttour,...)

10.8. Integrate other refugees in supporting refugees

10.8.1. We learn from them: let refugee explain us what they actually need most and how we can help

10.8.2. Refugee helps refugee: empower them to help other refugees (advantage: same language, cultural background)

10.8.3. Provide chances to be proud and feel valued

10.8.4. We coach them / they coach us

10.8.5. Use refugees with multi-language skill as interpreter

10.8.6. Involve (ex-)refugees in providing direction to this initiative

10.9. Provide a personal point of contact for each refugee family

10.9.1. Language Problem?

10.9.2. Build a group of volunteers

10.10. Dolmetscher sein / stellen

10.11. Wlan / Freifunk @ Mch R

10.11.1. Unterstützung für Internetzugang

10.11.1.1. GS IT?

10.11.1.2. ATOS

10.11.1.3. Stadt München

10.11.1.4. Stadtwerke / MNet

10.11.2. Unterstützung für Installation

10.11.2.1. Freifunk Muc

10.11.2.2. Geldspenden für HW (ca 15€/Gerät) or donation of HW, link for supported HW

10.11.2.3. Erlaubnis für Installation

10.11.2.3.1. Stadt München

10.11.2.3.2. SRE

10.11.3. Arbeitsgruppe / Wer möchte mitmachen?

10.11.4. Donation of end machines: e.g. Mobile phone, tablet, laptop

10.11.4.1. Who is responsible dispose of old machines?

10.12. Recherche für Netzwerk: NGO's, Helferplattformen, Organisationen, Stadt München, Helferaktionen und Facebookplattformen, um alles zusammen zu ziehen

10.13. Arbeitsgruppen definieren

10.13.1. Organisation Netzwerk

10.13.1.1. Ansprache möglicher Partner

10.13.1.2. Recherche möglicher Partner (Organisationen, NGO's, Stadt, Kirche, Moscheen)

10.13.1.3. Rechtsberatung (Asylverfahren, Helfer, Arbeitsmarkt für Flüchtlinge, Asylrecht - was darf man, was nicht)

10.13.1.4. Versicherung

10.13.1.4.1. Bayerische Ehrenamtsversicherung

10.13.1.4.2. Versicherung für Flüchtlinge (z.B. im Rahmen von Activities)

10.13.1.5. Helferberatung

10.13.1.5.1. geeigneten Einsatz finden (Fragebogen, Vermittlung an Organisationen)

10.13.1.5.2. Rechtliche Absicherung, Versicherung

10.13.1.5.3. Psychologische Betreuung

10.13.2. Organisation IT / Entwicklung für Plattform, Tools, Apps etc

10.13.2.1. Logistik - gesammelte Lagerverwaltung, was gibt es wo und in welcher Menge

10.13.2.1.1. Personal

10.13.3. Kommunikation interne (SSN, Newscenter etc.) und externe Kanäle (facebook, twitter...)

10.14. Sammelaktion für Richard Strauss Straße nach Bedarfsliste

11. langfristig

11.1. Platform Idee ausbauen

11.2. Flüchtlingsheime unterstützen

11.2.1. andere

11.2.2. WLAN-Hotspots

11.2.3. Sonderpreise für Kleinelektro (BSH: Toaser bis zur Waschmaschine)

11.2.4. MCH R

11.3. regelmäßige Social Days, quer über die Company verteilt

11.4. Ŵlan / Freifunk / Internet Cafe auf weitere Unterkünfte ausbauen

11.5. Berufliche Integration unterstützen

11.5.1. Praktika anbieten

11.5.2. Ausbildung oder Duales Studium anbieten

11.5.3. Buddy / Mentorenprogramme für Berufserfahrene

12. mittelfristig

12.1. "Tinder App" - Welche meiner Facebook freunde sind in meiner Nähe? [an] in der LGBT community GRINDR ;)

12.2. Internet Cafe @ Mch R

12.2.1. Raumspende (SRE)

12.2.2. HW / PC-Spenden

12.2.3. Kooperation mit CCC Muc und/oder RefugessEmancipation e.V.

12.3. Mobilität / Fahrräder

12.3.1. Radlspenden über Fundstelle der Stadt Muc

12.3.2. Selbsthilfewerkstatt

12.3.3. Radlkurse

12.3.3.1. Radln lernen

12.3.3.2. Regeln lernen

12.3.3.3. Radtouren - MUC & Umgebung kennen lernen - Friends'n'Family besuchen

12.3.3.4. Kooperation mit ADFC Muc

12.4. Spendensammlung

12.4.1. bei Siemens

12.4.1.1. Kantine/Leonardi

12.4.1.1.1. "Aufrunden-Aktion" in der Kantine

12.4.1.1.2. Refugees-Gericht mit Spendenaufschlag

12.4.1.1.3. SRE RS plant bundesweit Spendenbutton in ihren Kassensystemen

12.4.1.2. Refugees welcome Spendenartikel über Kosten verkaufen und Erlöse spenden (z.B. Buttos um Zivilcourage zu zeigen)

12.4.1.3. Bedarfsgerechte Sachspendensammlung (z.B. Winterkleidung)

12.4.1.4. Sammlung von Fahrrädern inkl. Support

12.4.1.5. Pre-paid Karten spenden

12.4.1.6. SBK

12.4.1.6.1. Gesundheitsaktion (x€ Spende pro Teilnehmer)

12.4.1.6.2. Nicht-Rauchen-für-Refugees (eine Woche rauchfrei --> Spende von 5€ x 7 Tage o.ä.)

12.4.2. Sachspenden oder Sonderpreise für spendenfinanzierte Einkäufe

12.4.2.1. Supermärkte

12.4.2.1.1. LIDL

12.4.2.1.2. Metro

12.4.2.1.3. ALDI

12.4.2.1.4. REWE etc

12.4.2.2. Drogerie

12.4.2.2.1. Drogerie Markt (DM)

12.4.2.2.2. Rossmann

12.4.2.3. sonstiges

12.4.2.3.1. IKEA

12.4.2.3.2. Möbel- und Einrichtungshäuser

13. Schnittstelle zu Hilfsorganisationen erstellen / Ansprechpartner definieren

14. Make awareness of our SSN community (high priority)

14.1. Organize a campaign

14.2. Top-down newsletter

14.3. Location newsletter

14.4. Participate other donations, take synergy of them