Weiterbildungsmöglichkeiten.

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Weiterbildungsmöglichkeiten. von Mind Map: Weiterbildungsmöglichkeiten.

1. Möglichkeiten HF

1.1. Aktivierungsfachmann/-frau

1.1.1. Tätigkeiten

1.1.1.1. Aktivierungstherapie / Ressourcenförderung,

1.1.1.2. Gruppenaktivitäten leiten. Musik machen, Zeichnen usw.

1.1.2. Voraussetzungen

1.1.2.1. Abgeschlossene Berufsausbildung EFZ

1.1.2.2. Eignungsabklärung

1.1.2.3. Anstellung an einem Ausbildungsplatz zu 50%

1.2. dipl. Pflegefachmann/-frau HF,

1.2.1. Tätigkeiten

1.2.1.1. Pflege von Menschen mit psychischen, somatischen Beschwerden in einem Spital, einer Reha-Klinik, in einem PZ oder zu Hause

1.2.1.2. oder in einer Psychiatrischen Klinik

1.2.2. Voraussetzungen

1.2.2.1. Eignungsabklärung

1.2.2.2. Anstellung in einem zugelassenen Ausbildungsplatz

1.2.3. Ausbildung

1.2.3.1. 3 Jahre im Vollzeitstudium

1.2.3.2. 2 Jahre bei abgeschlossener Ausbildung FaGE EFZ

1.2.3.3. 50% theoretische Ausbildung, 50% praktische Ausbildung

1.3. Dentalhygieniker/in HF

1.3.1. Tätigkeiten

1.3.1.1. Leisten durch Prophylaxe und Therapie einen Beitrag zur Gesundheit von Zähnen, Zahnfleisch und Mundhöhle

1.3.2. Voraussetzungen

1.3.2.1. Eignungsabklärung

1.3.3. Ausbildung

1.3.3.1. Erste 2 Jahre Theoretische Bildung. Das dritte Jahr in Form einer Praktikums in einer Zahnarztpraxis oder an einer Zahnmedizinischer Universität

1.4. Radiologiefachperson HF

1.4.1. Tätigkeiten

1.4.1.1. In Spitälern und radiologischen Instituten tätig. Röntgenuntersuchungen, Radioonkologie, Strahlentherapie, Mitarbeit bei der Diagnosenstellung

1.4.2. Voraussetzungen

1.4.2.1. Eignungsabklärung

1.4.3. Ausbildung

1.4.3.1. Vollzeitstudium mit Praktikas

1.5. dipl. Fachmann/-frau Operationstechnik HF

1.5.1. Tätigkeiten

1.5.1.1. Arbeiten im OP von Spitälern und unterstützen die/den Operateur/in

1.5.2. Voraussetzungen

1.5.2.1. Eignungsabklärung und Aufnahmeverfahren

1.5.3. Ausbildung

1.5.3.1. Mind. 3 Praktika in verschiedenen Fachgebieten

1.6. dipl. Rettungssanitäter/in HF

1.6.1. Tätigkeiten

1.6.1.1. organisieren und leiten Notfalleinsätze und Transporte von Menschen mit Erkrankung

1.6.1.2. sind für medizinische Erstversorgung und deren fachgerechten Transport verantwortlich

1.6.2. Voraussetzungen

1.6.2.1. Mind. Führerschein mit der Kategorie B und Eignungsprüfung

1.6.3. Ausbildung

1.6.3.1. Theoretisch und praktisch in der Schule. Mehrere Praktika.

1.7. dipl. Sozialpädagoge/-pädagogin HF

1.7.1. Tätigkeiten

1.7.1.1. Arbeiten in sozialen Einrichtungen, in denen die Menschen in schwierigen Lebenssituationen bei der Bewältigung des Alltags unterstützen

1.7.2. Voraussetzungen

1.7.2.1. keine mit dem Beruf unvereinbare Strafregistereinträge

1.7.2.2. Eignungsabklärung und Aufnahmeverfahren

1.7.2.3. Vorpraktikum von mind. 800 Stunden im Sozialpädagogischen Bereich

1.7.3. Ausbildung

1.7.3.1. Verschiedene Praktika

1.8. dipl. biomedizinische/r Analytiker/in HF

1.8.1. Tätigkeiten:

1.8.1.1. Arbeiten in Labors, untersuchen Proben von Gewebe, Zellen und Körperflüssigkeit

1.8.2. Voraussetzungen

1.8.2.1. Eignungstest

1.8.3. Ausbildung:

1.8.3.1. inkl. Praktika

1.9. Für ein HF-Ausbildung wird entweder eine abgeschlossene EFZ-Ausbildung oder eine Matura (inkl. BMS und FMS) vorausgesetzt.

2. für mich interessante Möglichkeiten

2.1. Weshalb diese Berufe?

2.1.1. In meiner Ausbildung habe ich meine Stärken und Schwächen entdeckt. Beide Berufe sind Berufe, in denen man Klient*Innen intensiv im Alltag begleitet. Für diese Berufe ist eine grosse Sozialkompetenz erforderlich, ich habe das Gefühl, dass ich diese Voraussetzung erfülle. Diese Tätigkeiten, sind auch diejenigen, die ich besonders gerne in meinem Arbeitsalltag als Lernender Fachmann Gesundheit ausübe.

2.1.2. Die Interessantesten Schul/ÜK-Tage waren für mich persönlich bisher diejenigen, die sich mit psychiatrischen Themen auseinandergesetzt haben.

2.1.3. Kunst bzw. Musiktherapie finde ich sehr interessant. Mir gefällt es, wenn ich kreative Wege suchen kann, um Vertrauen in einer professionellen Beziehung zu schaffen.

2.1.4. Im Bereich der sozialen Arbeit, könnte ich mir vorstellen, z.B. in den Bereich Migration einzusteigen.

2.1.5. Ich habe von Freunden gehört, die im Studium im sozialen Bereich sind, dass das Studium der sozialen Arbeit einiges Praxis-naher ist als das Psychologie-Studium. Das spricht für das Studium in der sozialen Arbeit.

2.1.6. ich werde wohl v.A. in der Sozialen Arbeit zum Teil repressive Massnahmen durchführen müssen. Wenn ich diese ethisch vertreten kann, sehe ich diese als "nötiges Übel" an.

2.1.7. Beide Berufe sind momentan Trendberufe. Durch meine Ausbildung in der Langzeitpflege habe ich jedoch schon gewisse Skills erlernt, die andere evtl. noch nicht haben.

3. Möglichkeiten FH

3.1. Bachelor of Science (FH) in Pflege,

3.1.1. Tätigkeiten

3.1.1.1. übernehmen anspruchsvolle praktische Aufgaben und Führungsverantwortung. Enwickeln Pflegemassnahmen und neue Konzepte und Methoden, die zur Qualitätssicherung und in Forschungsprojekten angewendet werden.

3.1.2. Anforderungen

3.1.2.1. Eignungsabklärung

3.1.3. Ausbildung

3.1.3.1. 2/3 an der FH ; 1/3 im Praktika

3.2. Physiotherapeut/in FH

3.2.1. Tätigkeiten

3.2.1.1. Behandeln Menschen mit akuten und Chronischen Krankheiten, mit Behinderung oder nach Unfällen durch Förderung der Bewegung und Behandlung von körperlichen Funktionsstörungen und SZ

3.2.2. Voraussetzungen

3.2.2.1. 2-Monatiges Vorpraktikum

3.3. Ergotherapeut/in

3.3.1. Tätigkeiten

3.3.1.1. Fördern Autonomität von Menschen mit eingeschränkter Handlungsfähigkeit. Unterstützen Menschen im Aufbau eines positiven Alltags

3.3.2. Voraussetzungen

3.3.2.1. Eignungsabklärung

3.3.2.2. Gute Englisch und Informatikkentnisse

3.3.2.3. 12-Monatiges Vorpraktikum

3.4. Ernährung und Diätetik

3.4.1. Tätigkeiten

3.4.1.1. Unterstützen Menschen dabei, sich angemessen und ausgewogen zu ernähren

3.5. Sozialpädagoge/pädagogin

3.5.1. Tätigkeiten

3.5.1.1. übernehmen Betreuungs und Leitungsaufgaben in sozialen Einrichtungen für Menschen in erschweren Lebenssituationen

3.5.1.1.1. Sucht, Behinderung, Obdachlosigkeit, Straffälligkeit, schwierige Familiäre Situation

3.5.2. Voraussetzungen

3.5.2.1. Mind. 1 Jahr Berufspraxis

3.5.2.2. Aufnahmeverfahren

3.5.3. Ausbildung

3.5.3.1. 3 Jahre Vollzeit

3.5.3.2. Praktikas

3.6. Psychologe/Psychologin FH

3.6.1. Tätigkeiten

3.6.1.1. Beraten Menschen jeden Alters. Befassen sich mit Entwicklung, Verhalten und Bewusstsein (Je nach Spezialisierung)

3.6.1.1.1. Fachbereiche

3.6.2. Voraussetzungen

3.6.2.1. Eignungsabklärung

3.6.2.2. mind. 1 Jahr Berufserfahrung

3.6.3. Ausbildung

3.6.3.1. Bachelor 3 Jahre Vollzeitstudium

3.6.3.2. Master 2 Jahre Vollzeit

3.7. Eine Ausbildung an einer Fachhochschule setzt eine Matura (inkl. BMS und FMS)

4. Quelle

5. Fachvertiefungen

5.1. Höhere Fachprüfung

5.1.1. Naturheilpraktiker

5.1.1.1. Tätigkeiten

5.1.1.1.1. Beraten Menschen mit gesundheitlichen Beschwerden mit alternativmedizinischen Therapiemitteln

5.1.2. Fachexperte Infektionsprävention

5.1.2.1. Prophylaxe von Infektionskrankheiten in Praxisen, Kliniken und Spitälern

5.2. Berufprüfung

5.2.1. Fachperson Langzeitpflege und Betreuung

5.2.1.1. Wie FaGe mit mehr Kompetenzen

5.2.1.2. Abgeschlossene FaGe-Ausbildung und mind. 2 Jahre Berufserfahrung

5.2.2. Medizinischer Praxiskoordinator

5.2.2.1. Tätigkeiten

5.2.2.1.1. Beraten und Betreuen Langzeitpatienten oder führen das Personal in einer Arztpraxis. Arbeiten meist in einer Arztpraxis

5.2.3. Berater für respiratorische Erkrankungen

5.2.3.1. Tätigkeiten

5.2.3.1.1. Ergänzende Betreuung und Beratung von Menschen mit Lungen und Atemwegserkrankungen

5.2.3.2. Anforderungen:

5.2.3.2.1. FaGe EFZ und 4-Jahre Berufserfahrung

5.2.4. Transportsanitäter

5.2.4.1. Tätigkeiten

5.2.4.1.1. Für planbare Krankentransporte zuständig

5.2.4.2. Anforderungen

5.2.4.2.1. BMS