시작하기. 무료입니다
또는 회원 가입 e메일 주소
Buyer Persona 저자: Mind Map: Buyer Persona

1. berufl. Lebenswelt

1.1. berufl. Influencer: Vorgesetzte, gleichrangige Kollegen, ???

1.2. hohe fachliche Kompetenz durch entspr. Abschluss und Berufserfahrung

1.3. persönliches Wissensmanagement / Weiterbildung durch ...

1.3.1. Fachmagazine

1.3.2. Messen

1.3.3. Fachkongresse

1.3.4. Partnerfirmen

1.4. Bestreben nach beruflichem Aufstieg

1.5. Motivation durch Anerkennung von Vorgesetzten

2. Bedürfnisse bzgl. Produkt/Marke/Unternehmen

2.1. Marken-/Unternehmensimage spielt eher untergeordnete Rolle

2.2. Glaubwürdigkeit und Authentizität des Unternehmens müssen überzeugen

2.3. Produkt muss nach eigenen Vorgaben verfügbar sein

2.4. Produkteigenschaften passend zum Bedarf

2.4.1. Langlebigkeit wichtig

2.4.2. Kosten eher unwichtig, wenn Preis/Leistung stimmt

2.4.3. Nachhaltigkeit muss ökonomisch sinnvoll sein

2.4.4. Optik/Aussehen untergeordnet

3. Berufliche Grunddaten

3.1. Unternehmen Fiktiv

3.2. Mittelständisch bis Konzern

3.3. Kapitalgesellschaft

3.4. Branche: produzierende Industrie

3.4.1. Automotive

3.4.2. Chemie

3.4.3. Metall-/Werkzeugbau

3.5. nat. & internat. Märkte

3.6. gehobene Position der Persona mit Führungsverantwortung

3.7. Entscheider-Funktion

4. persönliche Lebenswelt

4.1. wenig Zeit für private Hobbies

4.2. größtenteils mit Arbeit beschäftigt

4.3. im Privaten meist nur Zeit für Familie

4.4. hohe Nutzungskompetenz v. digit. Medien

4.5. jedoch wenig privater Konsum v. digit. Medien

4.6. Input eher durch pers. Kontakte als durch Social Media

4.7. wenig Influencer im privaten Umfeld (ggf. Eltern, Partner)

5. psychologische Bedürfnisse

5.1. Leistung im Beruf bringt ihm Anerkennung

5.2. genießt gewisse Freiheiten

5.3. interessiert sich nicht oder nur gering für Probleme anderer

5.4. erwartet von seinem Umfeld Effizienz und Leistung

5.5. eher dem konservativ-etablierten Milieu zuzuordnen

6. Persönliche Grunddaten

6.1. André Arbeitetviel

6.2. mittleres Alter, männlich, verheiratet

6.3. städtische Wohnlage im Eigentum

6.4. Hochschulabschluss

6.5. Einkommen über dem Durchschnitt

7. Bedürfnisse bzgl. Content

7.1. Content faktenorientiert, informativ und sachlich

7.2. Bedürfnisse des Kunden ermitteln und Content an diese anpassen

7.3. Kunde hat ein Problem bei seiner Anwendung und wir haben mit unserem Produkt die Lösung dafür

7.4. Learings des Kunden: neue Features, die ihm eine höhere Standzei, Produktivität und Qualität seiner Produkte ermöglichen

8. Produkt- / Markenbezogener Kontext

8.1. Bedürfniswahrnehmung für unser Produkt schwierig, da fachlich sehr speziell

8.1.1. Wie können wir dem Kunden vermitteln, dass unser Produkt die Lösung ist?

8.1.2. Welcher Kontext kann die Leistungen des Produktes transportieren?

8.1.3. Wie kann der Kontext die Grenzen des Produktes darstellen?

8.1.4. Für welche Anwendungen ist unser Produkt nicht die Lösung?

8.2. Kunde kauft Projektbezogen oder wenn Prozesse dadurch besser werden können

8.3. über das Produkt informiert sich Kunde größtenteils über Internetrecherche